*Rezension*

 

Zur Hölle geht's da lang

Titel: Zur Hölle geht's da lang

 

Autor: Flavio Redlich

Verlag: EDITIA

Veröffentlicht: 01. März 2016

Softcover: 234 Seiten

Preise: Softcover: 12,90/ Ebook: 7,99

ISBN: 9783943450347

Genre: Fantasy/ Funny-Fantasy

Kurzbeschreibung

 

Der Tod sitzt in der Klemme: In letzter Zeit verliert er immer häufiger Seelen bei seiner Arbeit. Gott ist nicht amused und schickt den Schnitter zur Aufklärung auf die Erde. Dort hört er Gerüchte über eine mit Seelen gefüllte Schlucht in der Hölle: den Abgrund der Verdammnis. Der Tod spürt, dass die dunkle Seite etwas plant, und holt sich Verstärkung. Er bildet hochsensible Menschen zu "Geisterjägern" aus, die frisch verstorbene Seelen ins Licht schicken sollen, bevor die Dämonen sie wegschnappen. Unter ihnen Thierry, ein junger französischer Bestatter mit ganz eigenen Problemen: Ein skurriler Kunde stirbt direkt in Thierrys Beerdigungsinstitut. Und als wäre das noch nicht genug, findet der junge Bestatter im Mantel des seltsamen Kerls einen Beutel voller Juwelen, hinter dem schon bald die Mafia her ist. Auf seiner Flucht vor den Gangstern lernt Thierry die Seele von Lee kennen – zu Lebzeiten ein Sträfling, der den Mord an seiner Familie rächen will. Die beiden freunden sich an und gehen gemeinsam auf "Seelenjagd". Doch am Ende hilft alles nichts und der Tod, Thierry und Lee müssen in die Hölle reisen, um die verschwundenen Seelen aus dem Abgrund der Verdammnis zu befreien. Eine irrwitzige Schlacht zwischen Gut und Böse entbrennt ...

Meine Meinung

 

Flavio Redlichs Fantasyroman "Zur Hölle geht's da lang" ist ein sehr unterhaltsamer und amüsanter Zeitvertreib. Leser, die über die absurdesten Klischees lachen können und ein Buch für Zwischendurch suchen, sollten sich das Buch unbedingt kaufen.

 

Bevor mich Flavio Redlich auf sein Buch aufmerksam machte, war mir das Genre Funny-Fantasy nicht bekannt, wollte mich aber auf das Abenteuer einlassen und wurde positiv überrascht. Allein das Cover macht darauf aufmerksam, dass es sich um einen unterhaltsamen Roman handeln muss. Sehr schlicht, aber gut getroffen!

 

"Zur Hölle geht's da lang" ist kein romantischer, mitreißender Fantasy-Roman, sondern eine verspielt-amüsante Geschichte. Ein junger Bestatter wird vom Tod beauftragt, die Seelen der verstorbenen Menschen ins Licht zu führen, da dunkle Mächte die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Dabei tauchen Gott, der Teufel, Dämonen, Engel und Redlichs Vorstellung von Himmel und Hölle auf. Diese Beschreibungen sind mit etlichen Klischees gefüllt und brachten mich das ein oder andere Mal zum Schmunzeln.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die am Ende doch irgendwie zusammengehören. So bekommt der Leser die Chance, alles zu verstehen und die Protagonisten besser kennenzulernen.

Die Charaktere sind so unterschiedlich und mit alltäglich Vorurteilen versehen, dass ich oft vor positivem Entsetzen den Kopf schüttelte. Der Tod, der mit schwarzem Umhang und Sense vor dir steht? Oder mit Akzent sprechende mexikanische Mafiosi? (Wobei sich ausgeschriebener Akzent wirklich witzig liest). Der flüssige Schreibstil macht es sehr leicht, das Buch zu lesen. Es entwickelte sich bei mir mit der Zeit ein angenehmer Lesefluss, sodass das Buch mit seinen 234 Seiten schnell durchgelesen ist.

 

 

Ich empfinde es als sehr herrlich, wenn ein Autor seine Gedanken über spirituelle Denkweisen freien Lauf lässt und den Leser an diesen teilhaben lässt. Flavio Redlich hat unsere allgemeine Vorstellung von dem Himmel, der Hölle, dem Tod und vielen anderen überirdischen Ideen gut getroffen und nebenher einige tiefgründige Denkweisen eingebaut, die mehr sehr gefielen. Der Roman ergab insgesamt eine wahre, aber amüsante Mischung aus Fantasy und der Realität.

Fazit

 

"Zur Hölle geht's da lang" ist ein amüsanter Funny-Fantasy-Roman, dem der Autor Flavio Redlich Leben einhauchte. Alltägliche Klischees werden mit allgegenwärtigen Vorstellungen von Gut und Böse, Himmel und Hölle und anderen überirdischen Ideen durch viel Humor und Witz vermengt. Ein unterhaltsamer Roman für Zwischendurch, der zum Schmunzeln bringt und dennoch einige tiefgründige Denkweisen enthält.

 

-> 4 von 5 Sterne <-

 

2/2 Cover

2/2 Idee

1/2 Umsetzung

1/2 Charaktere

2/2 Schreibstil

eingestellt von Jacky am 20.08.16 um 09:31 Uhr.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Vertieft in:

Neueste Rezensionen:

Verlage:

 

Kontakt:

 

Für Anfragen bezüglich Rezensionen, Lektorat/ Korrektorat oder anderen Anliegen bin ich unter dieser Emailadresse erreichbar:

 

kontakt@magie-aus-der-feder.de

 

oder

 

Lektorat-Kley@gmx.de

Ich rezensiere hier:

 

Lovelybooks: *Profil*

Goodreads: *Profil*

Was liest du?: *Profil*

Amazon: *Profil*

 

Und publiziere über:

Instagram

Seitenklicks: