* Rezension *

 

Kind der Wüste

Band 1: Sandwandler

Titel: Kind der Wüste (Sandwandler)

 

Autorin: Mareike Oikil

Verlag: BoD

Veröffentlicht: 29. September 2017

Taschenbuch: 408 Seiten

Preise: Ebook: 5,49€ ; Print: 12,95€

ISBN: 978-3744848558

Genre: Fantasy/ High-Fantasy

 

Stichwörter: Magie, Wesen, Reise, Wüste, Phönix, Drachen, Mörder

Kurzbeschreibung

 

Tanryn ist eine Skahri: Sie führt Reisende durch die Wüsten der Knochenlande. In der Stadt Rakistym gestrandet, bleibt ihr nichts anderes übrig, als den Auftrag eines zwielichtigen Vermummten anzunehmen. Ein Fehler, wie sich bald darauf herausstellt: Arrak ist ein Mörder, der aus dem Unterirdischen Gefängnis fliehen konnte und körperlich wie geistig entstellt ist. Auf der Suche nach einem Drachen, von dem sich Arrak Hilfe für seine düsteren Rachepläne verspricht, reisen sie ins Herz der Wüste. Dabei gerät Tanryn mehr als einmal in Konflikt mit ihrem eigenen Gewissen ... 
Gleichzeitig macht sich der junge Krieger Taren vom Volk der Krenwo-Djar aus der Blutwüste auf, das Vermächtnis seines Vaters anzutreten. Fern seiner Heimat lernt er zu vermissen, was ihm immer vertraut gewesen ist. Und ist schon bald einem Geheimnis auf der Spur, von dem das Schicksal seines Volkes abhängen könnte. (Quelle)

Beurteilung

Ich liebe Fantasy. Ob Urban-Fantasy, Dystopien, Utopien oder Zeitreiseromane. Doch es gibt ein Genre, für das ich ganz besonders schwärme: High-Fantasy

So freute ich mich riesig über die Anfrage von Mareike Oikil, ob ich Lust und Zeit habe, ihr Debüt "Kind der Wüste" zu lesen. 

 

Wie der Titel und das Cover bereits zeigen, begleitet der Leser die Protagonistin Tanryn, die sich als junge Einzelkämpferin in Wüstenregionen behaupten muss.  Als Wüstenführerin hält sie sich über Wasser, doch in einer Welt, in der Frauen nicht viel zu sagen haben, muss sie um ihr Überleben kämpfen.

Im Laufe der Geschichte werden magische Wesen miteingeflochten, was ich als sehr schön und passend empfand. Von Phönixen, die viel Respekt genießen, bis hin zu Drachen und Wüstenkatzen ist für jeden Leser was dabei. Die Autorin hat die Magie im Buch sehr gut umgesetzt. 

Die Spannung war dagegen etwas holprig, da es manche Stellen gab, die sehr in die Länge gezogen wurden. Eigentlich habe ich mir deshalb auch ein spannendes, klärendes Ende gewünscht, doch da lässt uns die Autorin mit einem Cliffhanger sitzen. Müssen wir wohl oder übel auf den nächsten Band warten. :)

Tanryn ist eine starke Frau, die sich durchs Leben kämpft. Sie wirkt sehr sympathisch, tapfer und mutig. Doch ist sie von Zweifeln zerfressen, die sich durch das ganze Buch ziehen.

Besonders bei ihr habe ich auf eine Entwicklung gehofft,

doch diese blieb leider aus.

Nach einer langen Reise, gefährlichen Situationen und auch schönen Momenten hat man eigentlich das Gefühl, dass sich etwas verändert haben muss. Doch die gleichen Zweifel und Ängste vom Anfang quälten Tanryn auch am Ende des Buches, was ich nicht nachvollziehen konnte.

 

Frischen Wind bringt Arrak rein. Er ist ein sehr interessanter, aber gebrochener Charakter. Man kann ihn, der als Mörder verrufen ist, kaum einschätzen, da er sehr grob und fahrlässig ist. Einerseits mag man ihn nicht, andererseits löst er irgendwie Mitleid aus. Seine Geschichte ist sehr spannend und passt perfekt zum Buch.

Die Story kaufe ich der Autorin voll und ganz ab. Die trockene Wüste, die wenigen Oasen, den Durst, die Hitze, die genervten Händler und die Wesen waren sehr detailreich und realistisch beschrieben. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, im Buch zu verweilen.

Ich freue mich auf den Folgeband.

Fazit

 

Der High-Fantasy-Roman "Kind der Wüste" von Mareike Oikil schickt den Leser in gefährliche Wüsten und lässt ihnen die riskante Reise von Tanryn miterleben. Magische Wesen, Charaktere, die man kaum einschätzen kann, weil sie so facettenreich sind, und überzeugende Details verleiten zum Weiterlesen. Nur die Spannung und Entwicklung mancher Charaktere sind zu kritisieren, da man mehr hätte rausholen können.

 

-> 4 von 5 Sterne <-

 

Cover: 1/2

Idee: 1,5/2

Umsetzung: 1/2

Charaktere: 1/2

Schreibstil: 2/2

Das könnte euch auch interessieren:

- eingestellt von Jacky am 23.03.2018 um 17:05 Uhr.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Vertieft in:

Neueste Rezensionen:

Kontakt:

 

Für Anfragen bezüglich Rezensionen, Lektorat/ Korrektorat oder anderen Anliegen bin ich unter dieser Emailadresse erreichbar:

 

kontakt@magie-aus-der-feder.de

 

oder

 

Lektorat-Kley@gmx.de

Ich rezensiere hier:

 

Lovelybooks: *Profil*

Goodreads: *Profil*

Was liest du?: *Profil*

Amazon: *Profil*

 

Und publiziere über:

Instagram

Seitenklicks: